Author Archive

Amtliches: Bauleitplanung für den Ortsteil Oberleuken

Der B-Plan für das neue Baugebiet in der St.Gangolfstrasse liegt noch bis zum 18.02.2019 öffentlich aus.

Die öffentliche Bekanntmachung könnt ihr direkt HIER einsehen.

Interessierte können diesen auf der Internetseite der Gemeinde Perl herunterladen: https://perl.saarland/aktuelle-bebauungsplaene.html


Fastnacht in Oberleuken

Kartenvorverkauf – Kappensitzung/Rosenmontag


Chronik: „Oberleuken und der Gau“

Die Chronik behandelt die wechselvolle Geschichte des Gaus zwischen Saar und Mosel, von der lothringischen Grenze bei Perl bis Konz, und im Besonderen die Geschichte der alten Dörfer Oberleuken und Keßlingen.

Seit Jahrhunderten waren die Bewohner der Gauregion – geprägt durch die gemeinsame moselfränkische Sprache – Spielball der Herrschenden zwischen Ost und West. Die geschützte Lage, das günstige Klima, der fruchtbare Boden und die Nähe zu Bächen und Flüssen zogen schon in vorgeschichtlicher Zeit die Menschen an. Kelten, Römer und Franken haben ihre Spuren hinterlassen, wie an zahlreichen Funden deutlich wird. Zwei Jahrtausende Grenzlandschicksal haben die geschichtliche Vergangenheit der Gauregion geprägt. Zahlreiche kurtrierische, lothringische und luxemburgische Herrengeschlechter machten sich jahrhundertelang das Land auf dem Gau streitig. Das Leben der Menschen war durch ständige Kriege, Plünderungen, Hungersnöte und Pestepidemien bestimmt. Immer wieder wurde das Land in die kriegerischen Auseinandersetzungen der Habsburger, Spanier, Lothringer, Franzosen und in die lokalen Machtkämpfe der Territorialherren verwickelt, bis zu den beiden Weltkriegen des letzten Jahrhunderts.

Das Buch schildert unter anderem das schwierige Leben der bäuerlich geprägten Bevölkerung auf dem Gau vom Mittelalter bis zur Gegenwart und basiert auf schriftlichen Überlieferungen vieler Zeitzeugen, die ihre Erfahrungen und Erlebnisse für die Nachwelt aufgezeichnet hatten. Zeitaufwendige Recherchen in staatlichen und kirchlichen Archiven waren erforderlich um relevante zeithistorische Dokumente ausfindig zu machen.

Die Chronik ist in 17 Kapitel aufgeteilt, mit folgenden Themen:

Frühgeschichte — Die Zeit der Kelten — Die Zeit der Römer — Die Zeit der Franken — Die Zeit des Mittelalters (ca. 500-1500) — Das Dorf Oberleuken und seine Geschichte, von der Steinzeit bis zum Beginn der Französischen Revolution — Die Französische Revolution und ihre Auswirkung auf Oberleuken und die umliegenden Dörfer — Die preußische Zeit — Der Erste Weltkrieg 1914-1918  und seine Folgen, — Der Zweite Weltkrieg 1939-1945 — Aus der Zeit nach dem Zweiten Weltkrieg bis zur Gegenwart, — Das Dorf Keßlingen und seine Geschichte, — Die ehemalige Pfarrei und heutige Kirchengemeinde St. Gangolf Oberleuken — Die Volksschule in Oberleuken — Das Oberleukener Vereinsleben — Häuser und Gärten von Oberleuken im Jahre 1820/21 — Moselfränkisch – die alte Sprache des Gaus.

Das Buch gibt Einblicke in zurückliegende Ereignisse wie: Das Landleben nach dem 2. Weltkrieg, Sondermülldeponie „Schwarzbruch“, Die 1050-Jahrfeier von Oberleuken, In der Dorfschmiede und beim Stellmacher, Die Dorfläden in Oberleuken, Die ehemalige Stuhlfabrik Klein & Mersch, Die ehemaligen Oberleukener Gasthäuser, Geplanter Steinbruch bei Oberleuken, Bemerkenswerte Karrieren Oberleukener Bürger, Ehemalige Vereine, Sagen und Geschichten, usw.  Die Chronik sollte auch für unsere luxemburgischen Neubürger von Interesse sein, gehörten doch große Teile der Gauregion jahrhundertelang zu Luxemburg.

Das Buch enthält 624 Fotos, Karten und Zeichnungen, auf insgesamt 523 Seiten.

Die Finanzierung der Druckkosten wurde durch Spenden von Sponsoren gesichert. Hierdurch kann die Chronik zu einem angemessenen Preis von 25 EUR verkauft werden.
Der gesamte Verkaufserlös wird für einen guten Zweck gespendet, zum Beispiel zur Förderung des kulturellen Lebens der Dorfgemeinschaft und zur Dorfverschönerung.

Den Verkauf der Chronik übernimmt freundlicherweise unser Ortsvorsteher Volker Kremer, Mühlenstraße 27, Tel. 06865 185336, E-Mail ortsvorsteher-okm@web.de. Außerdem ist das Buch im Rathaus Perl erhältlich.

Peter Kiefer


Zukunftsforum Naturparkdörfer – Zukunft vor Ort gemeinsam gestalten

Vortrag: Praxistipps für einen insektenfreundlichen Garten

Am Freitag, 12. Oktober, ab 19 Uhr referiert Peter Hagen, Gärtnermeister und Buchautor, über die Gestaltung insektenfreundlicher Gärten. Nicht nur die Zahl der Arten, sondern auch die der Individuen ist in den letzten Jahren dramatisch zurückgegangen. Mögliche Ursachen hierfür liegen u. a. in der die Fragmentierung und Zerstörung von Lebensräumen, aber auch dem Einsatz von hochwirksamen Insektiziden, den sogenannten Neonicotinoiden. Honig- und Wildbienen, aber auch andere blütenbestäubende Insekten wie Fliegen und Schmetterlinge erfüllen als Bestäuber eines Großteils der heimischen Wild- und Nutzpflanzen unverzichtbare Aufgaben im Haushalt unserer Kulturlandschaft. Der Referent gibt daher in seinem Vortrag praktische Tipps, wie jeder in seinem eigenen Garten Bedingungen schaffen kann, die es Insekten ermöglichen, dort zu nisten und ein vielfältiges Nahrungsangebot zu schaffen. Der kurzweilige Vortrag richtet sich an alle, die sich an einer bunten Insektenvielfalt erfreuen und mithelfen möchten, diese langfristig zu sichern.

Foto: © Wilde Karde_VDN_Günter Müller

Die Veranstaltung findet im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Zukunftsforum Naturparkdörfer – Zukunft vor Ort gemeinsam gestalten“ des länderüberschreitenden Naturparks Saar-Hunsrück statt. Die Dauer des Vortrags beträgt ca. eine Stunde. Im Anschluss besteht die Möglichkeit zur Diskussion. Veranstaltungsort ist das „Sportlerheim“ im Naturpark-Dorf Mackenrodt. Der Eintritt ist frei.

Weitere Informationen: Naturpark-Geschäftsstelle im Informationszentrum Hermeskeil, Telefon 06503/9214-0, www.naturpark.org.


Trommelworkshop bei den SaarLandfrauen

an alle Freunde der Afrikanischen Rhythmen.
Mit viel Gefühl vermittelt Max Bousso die notwendige Technik um der Djémbé in kurzer Zeit faszinierende Töne und einzigartige Rhythmen zu entlocken.
Beim Trommeln können sich Töne öffnen. Der Raum füllt sich mit Schwingung und Rhythmus und hüllt den Trommler ein. Das menschliche Nervensystem wird durch den Klang der Trommeln positiv beeinflusst. So können wir uns die entspannende und anregende Wirkung der heilenden Töne und rhythmischen Impulse zu Nutze machen und Ausgewogenheit und Harmonie wiederfinden…

Wir nehmen euch mit auf eine Reise durch den schwarzen Kontinent. Zum Puls der Trommel werden wir euch die Trommel und Gesang afrikanischer Kulturen näher bringen und Ihr Verständnis dafür mit Erzählungen aus dem Leben in Afrika wecken und vertiefen. Dies tun wir mit viel Freude und Begeisterung!

Samstag 27. Oktober 2018
Von 13:30 Uhr bis 15:00 Uhr Trommelworkshop für Kinder ab 6 Jahre (Unkostenbeitrag 20€)

Von 16:00 Uhr bis 18:00 Uhr Trommelworkshop, danach lassen wir den Abend bei afrikanischem Essen ausklingen. (Unkostenbeitrag inkl. Essen 35€)

Anschrift: Im Bürgerhaus, Zum Sportplatz,
66706 Perl – Oberleuken.
Trommeln können gestellt werden

Anmeldung, weitere Infos: Judith Wallerich  saarlandfrauen.oberleuken@gmail.com


Copyright © 2010 by Mike Buch
iDream theme by Templates Next | Powered by WordPress